)$

Cologne: 17.–19.11.2021 #EXPONATEC

EN Icon Pfeil Icon Pfeil
EN Element 13300 Element 12300 DE
EN Icon Pfeil Icon Pfeil
EN Element 13300 Element 12300 DE
Search Contact
Copy text to the clipboard

Successful EXPONATEC COLOGNE underlines its position as the most important international trade fair for museums, preservation and cultural heritage

Ideal combination of trade fair, congress and event programme

Interdisciplinary exchange of experts from the culture economy

EXPONATEC COLOGNE - International trade fair for museums, preservation and cultural heritage - ended successfully after three intensive trade fair days. Around 4,400 experts from the culture economy used the trade fair and the accompanying congress and event programme for the interdisciplinary exchange. "With this combination of trade fair and congress format, we very precisely address the need of specialists for information and networking", Matthias Pollmann, Vice President Trade Fair Management Koelnmesse confirms. "The exhibitors offer tailored solutions for many of the themes and tasks of museum and preservation work addressed in the lectures and symposia. The proven international quality of the trade visitors met here in Cologne with highly specialised companies of the preservation and exhibition industry." On the whole, the number of international visits increased slightly. Visitors came from 42 countries. Visitors from Finland, France, Italy, Austria, Poland, Sweden and Switzerland were registered. Visitors from Asia, namely from China, Japan, India, Korea and Malaysia, came to Cologne in the context of a trip for Asian museum specialists organised by the Federal Ministry for Economic Affairs and Energy (BWMi).

With 155 exhibitors from 22 countries, the ninth EXPONATEC COLOGNE presented a comprehensive overview of themes like visitor management, exhibition design, light and building technology, glass and display case construction, security and logistics, as well as communications and knowledge transfer. Digital technologies ensured new approaches in the handling of many problems: many new possibilities are offered both for the analysis and securing of holdings, as well as for the processing of data and image material. In order to also present monuments and museums in a way that is accessible and comprehensible for young generations, the focus was once again strongly shifted at EXPONATEC COLOGNE to communications concepts via apps, interactive media, multimedia, 3D and augmented reality. Interested parties from both institutional and private cultural institutions and collections used the opportunity to inform themselves extensively about all relevant themes and to enter into discussions with exhibitors.

"Canon conceived of its appearance at EXPONATEC COLOGNE as a joint presence of the various Canon business areas, from the creation of images to their rendition, complemented by a partner company with a focus on augmented reality. We were in this way able to present complex approaches to solutions to the many planners, architects and system integrators here at the trade fair. We assist museums that want to attract the interest of new generations to their work with interaction and multimedia in the realisation of their concepts", Fabian Lampert, Marketing Manager B2B, Canon Deutschland GmbH, explains.

"The quality of the contacts at EXPONATEC COLOGNE was exceptional, and follow-up appointments were in some cases arranged directly. As a provider of technical solutions for communication and the central management of media, we took advantage of the possibility for an intensive exchange with responsible people from museums and other cultural institutions. Networking with other exhibitors here at the trade fair was also very important", Dennis Willkommen, Managing Director of droidSolutions (Kuldig), emphasises.

Congress and event programme
The German Museum Congress on the first day of the trade fair, with more than 120 participants, provided a very good start to the extensive congress programme of EXPONATEC COLOGNE. The top speakers included Dr. Frank Matthias Kammel, Director General at the Bavarian National Museum in Munich, Dr. Kurt Winkler, Director at the Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte (House of Brandenburgian-Prussian history) in Potsdam, and Prof. Volker Mosbrugger, Director General of the Senckenberg Society for Nature Research. Other conferences and symposia that attracted a great deal of interest were once again successfully organised by partners of EXPONATEC COLOGNE of many years. These include, for example, Europa Nostra, the Deutscher Museumsbund (German museum association), the Verband der Restauratoren (Association of restorers), as well as Bund Heimat und Umwelt in Deutschland (Association for habitat and environment in Germany). The Master Days of the Cologne Institute of Conservation Sciences (CICS) of the Cologne University of Applied Sciences also successfully took place once again in the context of the trade fair. In the exhibition hall, the CICS also offered live insights into its work.

The lectures of the Speakers Corner, which took place on all days, were also very well-received. As always, the presentation of Best in Heritage inspired visitors. Four award-winning international museum and preservation projects were presented here.

The "Riegel – KulturBewahren“ prize was also presented to the association of restorers (VDR) in the context of EXPONATEC COLOGNE.

More thoughts on EXPONATEC COLOGNE:
"What I like about EXPONATEC COLOGNE is its professional profile, which generates a relaxed and creative atmosphere. In my opinion, it reflects the identity of Cologne. It should also continue to do so in future: strive for the highest standards, but at the same time be generally comprehensible." Professor Tomislav Šola, Director, The Best in Heritage

"At EXPONATEC COLOGNE, cultural mediators came together in order to develop a better understanding of how we can best reach our audience with the latest technology.“ Errol van de Werdts, Director, TextielMuseum Tilburg, the Netherlands

"EXPONATEC COLOGNE makes it possible for us to present the TextielMuseum to international museum specialists. We established many contacts at the stand of Best in Heritage and expanded our network. That is not only inspiring, but can also lead to interesting and innovative cooperation across borders." Elles van Vegchel, Head of Museum Affairs, TextielMuseum Tilburg, the Netherlands

"The invitation from Best in Heritage and the extraordinary work we became familiar with in the context of the conference led to many creative ideas in our team. We were invited to present our work several times. That will help us to build up further capacity in museums and cultural institutions. Best in Heritage is a door-opener of great quality, and we are grateful to see our work so appreciated." Ivor Crotty, Deputy Director, Creative and Innovations, RT, Russia

"We are thankful for the opportunity that Best in Heritage offered us, and for the people we met as a result. Through our presentation at EXPONATEC COLOGNE, we were able to expand our network of museums and creatives. That is very important for the exchange of ideas and experience." Tsering Wangchuk, Trustee, Ladakh Arts and Media Organisation, Leh, Ladakh, India

The tenth EXPONATEC COLOGNE takes place from
17 to 19 November 2021.


The EXPONATEC COLOGNE 2019 in figures
155 companies from 22 countries, 32 percent of them from abroad, participated in EXPONATEC COLOGNE 2019. These included 106 exhibitors from Germany and 49 exhibitors from abroad. Including estimates for the last day of the fair, 4,400 visitors from 42 countries attended EXPONATEC COLOGNE.
The share of foreign trade visitors was around 20 percent.
Copy text to the clipboard

Erfolgreiche EXPONATEC COLOGNE unterstreicht Position als wichtigste internationale Fachmesse für Museen, Konservierung und Kulturerbe

Ideale Kombination aus Messe, Kongress- und Eventprogramm

Interdisziplinärer Austausch von Experten aus der Kulturwirtschaft

Die EXPONATEC COLOGNE - Internationale Fachmesse für Museen, Konservierung und Kulturerbe - ging nach drei intensiven Messetagen erfolgreich zu Ende. Rund 4.400 Experten aus der Kulturwirtschaft nutzten die Messe und das begleitende Kongress- und Eventprogramm zum interdisziplinärem Austausch. „Mit dieser Kombination aus Messe- und Kongressformat treffen wir den Bedarf der Fachleute an Information und Networking sehr genau“, bestätigt Matthias Pollmann, Geschäftsbereichsleiter Messemanagement Koelnmesse. „Die Aussteller bieten für viele in den Vorträgen und Symposien angesprochenen Themen und Aufgaben der Museums- und Konservierungsarbeit maßgeschneiderte Lösungen. Die ausgewiesene internationale Qualität der Fachbesucher traf hier in Köln auf hochspezialisierte Unternehmen der Konservierungs- und Ausstellungsbranche.“ Insgesamt nahm der internationale Besuch leicht zu, die Besucher kamen aus 42 Ländern. U. a. wurden Besucher aus Finnland, Frankreich, Italien, Österreich, Polen, Schweden und der Schweiz registriert. Auch Besucher aus dem asiatischen Raum, nämlich aus China, Japan, Indien, Korea und Malaysia, kamen im Rahmen einer vom Bundeswirtschafts- Ministeriums (BWMI) organisierten Reise für aisatische Museumsspezialisten nach Köln.

Die neunte EXPONATEC COLOGNE präsentierte mit 155 Ausstellern aus 22 Ländern einen umfassenden Überblick über Themen wie Besuchermanagement, Ausstellungsdesign, Licht- und Gebäudetechnik, Glas- und Vitrinenbau, Sicherheit und Logistik sowie Kommunikation und Wissensvermittlung. Digitale Technologien sorgten für neue Ansätze in der Behandlung von zahlreichen Problemen: Sowohl bei der Analyse und Bestandssicherung als auch bei der Verarbeitung von Daten und Bildmaterial bieten sich viele neue Möglichkeiten. Um Denkmäler und Museen auch für junge Generationen zugänglich und verständlich darzustellen, rückten auf der EXPONATEC COLOGNE Kommunikationskonzepte über Apps, interaktive Mittel, Multimedia, 3D und Augmented Reality erneut stark in den Mittelpunkt. Interessenten aus institutionellen wie privaten Kultureinrichtungen und Sammlungen nutzten die Gelegenheit, sich zu allen relevanten Themen umfassend zu informieren und mit den Ausstellern ins Gespräch zu kommen.

„Canon konzipierte seinen Auftritt auf der EXPONATEC COLOGNE als gemeinsamen Auftritt der verschiedenen Canon-Geschäftsbereiche von der Bilderzeugung bis zur Wiedergabe, ergänzt durch ein Partnerunternehmen mit dem Schwerpunkt Augmented Reality. Den zahlreichen Planern, Architekten und Systemintegratoren hier auf der Messe konnten wir auf diese Weise komplexe Lösungsansätze präsentieren. Museen, die mit Interaktion und Multimedia neue Generationen für ihre Arbeit interessieren wollen, unterstützen wir bei der Umsetzung ihrer Konzepte“, erläuterte Fabian Lampert, Marketingmanager B2B, Canon Deutschland GmbH.

„Die Qualität der Kontakte auf der EXPONATEC COLOGNE war ausgezeichnet, Folgetermine wurden teilweise direkt vereinbart. Als Anbieter von technischen Lösungen für die Kommunikation und die zentrale Medienverwaltung nutzten wir die Möglichkeit zum intensiven Austausch mit Verantwortlichen aus Museen und anderen kulturellen Einrichtungen. Auch die Vernetzung mit anderen Ausstellern hier auf der Messe war sehr wichtig“, unterstreicht Dennis Willkommen, Geschäftsführer droidSolutions (Kuldig).

Kongress- und Eventprogramm
Der Deutsche Museumskongress am ersten Messetag mit über 120 Teilnehmern bildete einen sehr guten Auftakt für das umfassende Kongressprogramm der EXPONATEC COLOGNE. Zu den Top-Speakern gehörten Dr. Frank Matthias Kammel, Generaldirektor am Bayerischen Nationalmuseum München, Dr. Kurt Winkler, Direktor am Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte Potsdam, und Prof. Dr. Dr. h.c. Volker Mosbrugger, Generaldirektor Senckenberg, Gesellschaft für Naturforschung. Weitere vielbeachtete Tagungen und Symposien wurden von langjährigen Partnern der EXPONATEC COLOGNE erneut erfolgreich gestaltet. Dazu gehören u. a. Europa Nostra, der Deutsche Museumsbund, der Verband der Restauratoren sowie Bund Heimat und Umwelt in Deutschland. Auch die Mastertage des Cologne Institute of Conservation Sciences (CICS) an der TH Köln wurden erneut im Rahmen der Messe erfolgreich durchgeführt. Das CICS bot auch in der Messehalle live-Einblicke in seine Arbeit.

Sehr gut angenommen wurden die Vorträge der Speakers Corner, die an allen Tagen stattfanden. Wie immer konnte die Präsenation von Best in Heritage die Besucher begeistern. Vier ausgezeichnete internationale Museums- und Konservierungsprojekte wurden hier vorgestellt.

Verliehen wurde darüber hinaus im Rahmen der EXPONATEC COLOGNE der Preis „Riegel – KulturBewahren“  an den Verband der Restauratoren e.V. (VDR).

Weitere Stimmen zur EXPONATEC COLOGNE:
„Was mir an der EXPONATEC COLOGNE gefällt, ist ihr professionelles Profil, das eine entspannte und kreative Atmosphäre erzeugt. Meiner Ansicht nach reflektiert es die Kölner Identität. Das sollte es auch in Zukunft tun: Die höchsten Standards anstreben, aber gleichzeitig allgemein verständlich sein.“ Professor Tomislav Šola, Director, The Best in Heritage

„Auf der EXPONATEC COLOGNE kamen Kulturvermittler zusammen um ein besseres Verständnis dafür zu entwickeln, wie wir unser Publikum auf die best-mögliche Weise mit der neuesten Technologie erreichen können.“ Errol van de Werdts, Director, TextielMuseum Tilburg, The Netherlands

„Die EXPONATEC COLOGNE gibt uns die Möglichkeit das TextielMuseum internationalen Museumsspezialisten vorzustellen. Am Stand von Best in Heritage haben wir zahlreiche Kontakte geknüpft und unser Netzwerk erweitert. Das ist nicht nur inspirierend, sondern kann auch zu interessanten und innovativen, grenzübergreifenden Kooperationen führen.” Elles van Vegchel, Head of Museum affairs, TextielMuseum Tilburg, The Netherlands

„Die Einladung von Best in Heritage und die außergewöhnlichen Arbeiten, die wir im Rahmen der Konferenz kennenlernten, haben in unserem Team viele kreative Ideen hervorgerufen. Wir wurden mehrfach eingeladen, unsere Arbeit vorzustellen. Das wird uns helfen, weitere Kapazitäten in Museen und Kulturinstitutionen aufzubauen. Best in Heritage ist ein Türöffner von großer Qualität, und wir sind dankbar, dass unsere Arbeit so wertgeschätzt wird.“ Ivor Crotty, Deputy Director, Creative and Innovations, RT, Russia

„Wir sind dankbar für die Möglichkeit, die Best in Heritage uns gegeben hat, und für die Menschen, die wir dadurch getroffen haben. Durch unsere Präsentation auf der EXPONATEC COLOGNE konnten wir unser Netzwerk an Museen und Kulturschaffenden erweitern. Das ist sehr wichtig für den Ideen- und Erfahrungsaustausch.“ Tsering Wangchuk, Trustee, Ladakh Arts and Media Organisation, Leh, Ladakh, India

Die zehnte EXPONATEC COLOGNE findet statt vom
17. bis 19. November 2021.


Die EXPONATEC COLOGNE 2019 in Zahlen
An der EXPONATEC COLOGNE 2019 beteiligten sich 155 Unternehmen aus 22 Ländern, davon 32 Prozent aus dem Ausland. Darunter befanden sich 106 Aussteller aus Deutschland sowie 49 Aussteller aus dem Ausland. Schätzungen für den letzten Messetag einbezogen, wurden zur EXPONATEC COLOGNE 4.400 Besucher aus
42 Ländern gezählt. Der Auslandsanteil der Fachbesucher lag bei rund 20 Prozent.

Funktionen

Share article via
Download article as PDF
Other languages
DE
Appropriate image material

Press contact

  • Christine Hackmann

    Christine Hackmann Communications Manager

    Tel. +49 221 821-2288

    Write an e-mail